Ich stimme den Stuttgarter Aufruf zu, Denk und Sprechverbote darf es in der AfD nicht geben, die Gedanken sind frei. Ausschlussverfahren nur bei parteischädigendem Verhalten wie Mandatsmissbrauch, persönliche Bereicherung wie Betrug oder Nichteinhaltung des Grundgesetz bzw. schwerer Verstoß gegen das Strafgesetzbuch mit Freiheitsentzug, Hr Gedeon AfD BW Meinung ist zwar nicht auf AfD Linie aber die Hetzjagd die Medien veranstaltet haben und einige AfD Chef mitgemacht haben war so ein Fall. Von Denk und Sprechverbot. Übrigens gibt es ein Hr. Thilo Sarrazin der aussagekräftige Bücher schreibt Und den die SPD auch dulden muss. Die Attacken auf Björn Höcke von Medien ist ein weiterer Fall wo AfD geschlossen zusammen stehen muss. Da AfD MdB Hr. Gottfried Curio sehr deutlichen Klartext in Bundestag redet, ist von den Medien auch bald eine Hetzjagd zu befürchten. Sacharbeit sollte bei der AfD im Vordergrund stehen, z, B Grundsicherung. SPD möchte ab mindestens 35 Beitragsjahre einen Zuschlag von 10 % der Grundsicherung. AfD könnte den Zuschlag über ein Punktsystem das jedes Jahr zählt anregen. Mein Vorschlag wurde nie beantwortet, soviel zur Sacharbeit.