Weil ich für die Gründungsideale einstehe. Weil die Gründungsideale der AfD für mich entscheidend waren, das erste Mal in eine politische Partei einzutreten. Und weil die Alternative für Deutschland nur dann eine Daseinsberechtigung hat, wenn der demokratische Widerstand (auf Basis geltenden Grundgesetzes) tatsächlich gelebt wird.

Die freie Meinungsäußerung ist der Anfang allen Strebens und ermöglicht erst den Austausch von Positionen im Wettbewerb, um eine gemeinsame oder auch differenzierte Sichtweise. Es gibt nur eine rote Linie: das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch.

Ausschlüsse sind auch immer kleine Spaltungen. Ich stimme dem voll zu und würde auch auf Parteitagen so abstimmen.

Gerade angesichts der 2019 anstehenden LTW im Osten ist die Einhaltung dieser Ideale wichtig. Die Gefahr das dieses nächste Jahr bei eventuellen Koalitionen verkauft werden sind hoch. Danach wird die AFD, egal in welchem Bundesland, nie wieder solche Wahlergebnisse haben. Viele gute Leute sind schon gegangen. Verkaufen wir nicht noch die Wähler.

Das kommt zur rechten Zeit. Ich bin kurz davor, meine Pöstchen niederzulegen.

Da ich etwas vorauszudenken in der Lage bin, möchte ich das, falls es keine Veränderungen gibt, was kommen wird, unbedingt verhindern. Stichwort Global Pact, Mautverordnung EU, EUdSSR usw...

Nur wenn wir uns einig sind, sind wir auch stark. Unser gemeinsames Ziel Verantwortung in unserem Land zu übernehmen kann nur erreicht werden, wenn personelle Eitelkeiten zurückgestellt werden und die Sache im Vordergrund gesehen wird. Bitte lernt aus den letzten Wahlen in BY, und BW.

Als Mitunterzeichner des Flügels, kann ich auch diesen Aufruf nur unterstützen. Es darf nicht angehen, dass Informanten, die Verfehlungen bearbeiten, besprechen, bewältigen wollen, in die Täterecke geschoben werden, auf das Übelste denunziert werden, und die Täter weiter ihren „political correctness“ absolvieren um ihre Pfründe zu sichern. Immer mehr bemerke ich parteiintern die Annäherung an die Gepflogenheiten der Altparteien, bzw. wie uns (AfD) von den Medien und den Kartellparteien zugesetzt wird. Das schwächt uns auf lange Sicht. Immer mehr stelle ich fest, dass unsere Mandatssträger und Mitglieder in die Fußstapfen der Altparteien treten, lieber sachte treten, um nicht aufzufallen, es könnte ja negative Presse entstehen, statt mit der Faust auf den Tisch zu klopfen. Damit meine ich demokratisches und rechtsstaatliches "auf den Tisch hauen"..

Meine Begründung warum ich unterschreibe (optionale Angabe): Ich unterschreibe weil mir die Direkte Demokratie das Liebste ist wenn Fachleute gefördert werden und dann Klug auf Faktenlage entschieden wird So wie das schon unsere Altvorderen beim Thing gemacht haben!!!! https://de.wikipedia.org/wiki/Thing