Die AfD entwickelt sich in eine falsche Richtung! Die AfD muss aufpassen, dass sie nicht am „voraus eilendem Gehorsam“ zugrunde geht! Das trifft auch jetzt ganz besonders in Hinsicht einer drohenden Überwachung des „VS“ zu. Aufhören, sich auf Druck der GEZ Medien oder der Altparteien von allen was nicht der „politischen Korrektheit“ entspricht zu distanzieren! Die AfD darf auf keinen Fall vergessen, wer die Arbeit an der Basis macht und das Volk vom Sofa, der Komfortzone auf die Straßen zieht. Das macht PEGIDA-Dresden Lutz Bachmann , die IB Martin Selner, Michael Stürzenberger und alle anderen patriotisch konservativ freiheitlichen Bürgerbewegungen mit sehr viel Durchhaltevermögen bei jedem Wetter! Und hat sich die „grüne“ „Roth“ etwa von der links „terroristischen“ „Antifa“ distanziert, als Sie unter dem besagten Banner „Deutschland Du mieses……...“ nein nein nein…..! Die Altparteien unterstützen den „linken Terror“ durch Gesinnung und Finanziellen Zuwendungen in Milliardenhöhe , die zudem aus Steuergeldern stammen. Die Ereignisse sowie die Folgen des G20 in Hamburg habe deutlich gezeigt, dass mit zweierlei Maß gemessen wird und wo ist da der Aufschrei der sogenannten „Bürgerlichen Mitte“ ? Wir im Westen müssen unbedingt von den Patrioten aus dem Osten lernen und das schnell, die Umfrage Werte zeigen das O/W Gefälle sehr deutlich! Probleme deutlich und klar ansprechen und adressieren! Altparteien anhand ihrer Versäumnisse stellen und (medienwirksam) öffentlich machen, dass habe ich im BT-Wahlkampf sehr vermisst! Wenn der Bürger keinen Vertreter auf der parlamentarischen Ebene hat, so wird er auf die Strassen ziehen um sein Recht durchsetzen zu können! Die nächste Wende wird von Osten kommen, dank sei es Björn Höcke!

Der Rechtstaat mit dem Grundgesetz und seinem Strafgesetzbuch muß die rote Linie sein und nicht die gefühlte Grenzlinie einer Partei oder eines Gegners. 

Die Einschränkungen durch die systematischen Verdummungskampagnen der Altparteien sind genug. Hinzu kommt noch die Angstmacherei, für "unkorrektes Verhalten" bestraft zu werden. 

Weil die sogenannte Alternative Mitte, die nichts anderes als Lucke/Kölmel 2.0 ist, ein völlig an die Altparteien angepasster satzungswidriger Verein im Verein ist, der sich wie ein Krebsgeschwür der Altparteien bei uns ausbreitet, von Möchtegernkarrieristen der Altparteien, geldgeilen Personen und Gescheiterten durchzogen ist. Mit diesem angepassten ängstlichem Geschwafel wird das nie was. Der Kreisvorstand Mannheim ist ein abschreckendes Beispiel dafür..

Keine Chance der pc. Keine Chance der AM. 

Die AfD braucht eine echte patriotische Grundjustierung. 

Wenn wir nicht einmal in unserer eigenen Partei die Meinungsfreiheit hoch halten können, hat selbige ihre Daseinsberechtigung verwirkt. Die AfD will weg vom aufgestülpten Denken von oben, das sollten alle gewählten Vorsitzende und Abgeordneten nie vergessen. Die Demokratie soll gemäß Schweizer Vorbild aus dem Volke kommen. Das muss auch innerhalb der Partei gelebt werden. Anders kann man nicht glaubwürdig bleiben und anders kann man die Direktedemokratie nicht leben. 

Die AfD darf nicht entkernt werden, die Liebe zu Deutschland, nicht dem Amt, muss der rote Faden für all unser Handeln sein. Verlässlichkeit in den (aufrichtigen) Zielen für unser Land sind nicht verhandelbar. Die rote Linie wurde im Stuttgarter Aufruf klar definiert. Wir stehen für Rechtsstaatlichkeit und Verlässlichkeit! 

Keine Denk-und Sprechverbote, keine Ausschlußverfahren wegen Nichtigkeiten, nur um dem Mainstream gefällig zu sein. Ich will, daß man dem Mainstream harte Kante entgegensetzt auf dem Boden des GG, ohne gegen das STGB zu verstoßen, aber mit Rückgrat.